ProcessWire

Für das Vergleichsportal cmscritic.com ist der Fall klar: Der aktuell beste Unterbau für Webseiten und -applikationen heisst «ProcessWire». Nach rund einem Dutzend realisierter Projekte mit dem aufstrebenden Content Management Framework ist für update AG auch klar, warum: «ProcessWire» schafft das Unmögliche, indem es sowohl Webentwickler als auch Inhaltsverantwortliche begeistern kann.

Die Anforderungen an ein Content Management System (CMS) oder Framework (CMF) sind breit gefächert. Entwickler wünschen sich Unterstützung bei der raschen und kostengünstigen Programmierung von Websites und -services. Webmaster möchten ein intuitives, nicht überladenes und ausbaufähiges Backend für die Verwaltung der Inhalte. Und Anwender verlangen nach schnellen Seiten, welche auf allen Plattformen von Smartphone bis TV-Bildschirm perfekt skalieren.

Viele CMS-Projekte haben versucht, diesen Spagat zu meistern. Und sind gescheitert. Anders der Newcomer «ProcessWire» von Ryan Cramer. Der US-amerikanische Webentwickler hat, enttäuscht von seinen Erfahrungen mit bestehenden CMS, ein eigenes PHP-Framework für seine Kundenprojekte programmiert und stetig weiter entwickelt. Seit 2011 steht es als Open source zum freien Download und Einsatz zur Verfügung – und findet immer mehr Freunde. Bereits 2012 wurde es von cmscritic.com als «PHP-CMS of the year» ausgezeichnet. Im Herbst 2014 zum zweiten Mal.